Startseite AELF Traunstein

Karte

Unser Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Traunstein ist Ansprechpartner für Bürger, landwirtschaftliche und forstwirtschaftliche Unternehmer. Wir beraten, qualifizieren und informieren in den Landkreisen Berchtesgadener Land und Traunstein. Unser Amt ist überregionales Fachzentrum für Rinderhaltung.

Corona

Fragen und Antworten zu Ernährung, Land- und Forstwirtschaft

Auf einer zentralen Seite beantwortet das Ministerium wichtige Fragen zu den Auswirkungen auf die Land- und Forstwirtschaft sowie die Ernährung.

Fragen/Antworten – Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Externer Link

Corona Virus Darstellung

© Thaut Images - stock.adobe.com

An den Ämtern für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten sind derzeit soziale Kontakte auf ein zwingend notwendiges Maß beschränkt. Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens wird der Regelbetrieb unter Beachtung der Schutz- und Hygienekonzepte schrittweise wieder aufgenommen. Auch Veranstaltungen finden wieder statt.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die zuständigen Sachbearbeiter/-innen.
 

Meldungen

Unsere Telefonnummern haben sich geändert

Die Bereiche Landwirtschaft und Forsten haben ab sofort eine einheitliche Rufnummer!
Die Telefonzentrale für alle Dienstorte des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Traunstein ist unter der Rufnummer 0861 7098-0 zu erreichen. 

Die Ihnen bekannten Durchwahlnummern Ihrer Ansprechpartner im Bereich Landwirtschaft bleiben weitestgehend unverändert – wählen Sie für den Standort Schnepfenluckstr. 10:
0861 7098-8xxx
Bitte beachten Sie, dass alle Nummern des Bereichs Forsten und des Bergwalderlebniszentrums neu sind!

Ein aktuelles Telefonverzeichnis finden Sie unter:

Online-Seminar am 15. Juli 2020
Einfache Bienenhaltung auf Bauernhöfen

leer vorhanden

Die Bienenhaltung neu zu beginnen, ist für viele Interessierte eine Hürde, da sie den Arbeitsaufwand scheuen. Gerade deshalb sind in den letzten Jahren erfolgreiche einfache Bienenhaltungssysteme entwickelt worden. Sie bauen auf bewährten bäuerlichen Betriebsweisen auf, sind sehr bienengemäß und einfach zu erlernen.  Mehr

Rückblick
Direktvermarktertag Oberbayern zum Verbraucher von heute

Eingangsbereich eines Hofladens

Foto: Wolfgang Seemann, LfL

leer vorhanden

Die Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Oberbayern luden im Frühjahr 2020 landwirtschaftliche Betriebe mit Direktvermarktung zur Direktvermarktertagung ins Hofcafé Untergünzl im Landkreis Altötting ein. Der Informationstag stand unter dem Motto: 'Gesellschaft im Wandel – innovative Vermarktungsformen für den Verbraucher von heute'.  Mehr

Viel gelernt bei der Seminarreihe
Mit Know-how in die Direktvermarktung

Gruppenfoto der Direktvermarkter/innen

Foto: Anja Fischer

leer vorhanden

27 Seminarteilnehmer aus Bayern haben in der zwölftägigen Qualifizierung 'Betriebszweigentwicklung Direktvermarktung' im Rahmen der Akademie für Diversifizierung alles Wissenswerte zur Direktvermarktung gelernt. Sie alle haben vor, ihren Betriebszweig neu auszurichten und/oder das bestehende Angebot zu professionalisieren. Im Oktober 2020 startet eine neue Seminarreihe.  Mehr

Änderung der Düngeverordnung
Was ändert sich bereits jetzt, was erst 2021?

Düngung

© mirpic - fotolia.com

leer vorhanden

Die neue Düngeverordnung gilt seit 1. Mai 2020. Die häufigste Frage der Praktiker ist derzeit: Was muss bereits 2020 berücksichtigt werden, was erst 2021?  Mehr

Landwirtschaftsschule Traunstein 2020
Schulschluss leider ohne Feier

Tafel mit Schriftzug Glückwunsch - bestanden

© bbbar - stock.adobe.com

leer vorhanden

Wegen der Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen aufgrund der Infektionsgefahr mit dem Corona-Virus musste die Schulschlussfeier der Landwirtschaftsschule Traunstein leider ausfallen. Zwei junge Frauen und 19 junge Männer erhielten deshalb per Post Ihre Zeugnisse als staatlich geprüfte Wirtschafter für Landbau, 22 junge Frauen als Fachkräfte für Ernährung und Hauswirtschaft.  Mehr

Waldschutz
Informationen zum Borkenkäfer und zur Bekämpfung

Bohrmehl auf der Rinde eines Baumstamms
leer vorhanden

Seit Anfang April sind Buchdrucker und Kupferstecher wieder aktiv. Alle Waldbesitzer sind aufgerufen, befallene Fichten mit der Rinde schnellstmöglich aus dem Wald zu entfernen.  Mehr

Genuss und Naturschutz verbinden
Heimisches Wildfleisch - eine Delikatesse, die Wald und Jägern hilft

Äsendes Reh
leer vorhanden

Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Traunstein (AELF) ruft dazu auf, auch in den Sommermonaten verstärkt Wildbret zu verzehren. Mit dem Verzehr von heimischem Wild kann man daher gerade in diesem Jahr dem Wald und den Jägern helfen.  Mehr

Erfolgreiches Pflanz- und Ernährungsprojekt
'Wissen wie's wächst und schmeckt' geht online

Wraps, daneben Blütenblätter
leer vorhanden

In den vergangenen zwei Jahren wurde 'Wissen wie's wächst und schmeckt' sehr erfolgreich bayernweit an Grundschulen durchgeführt. Die Kinder konnten dabei selbst säen, ernten und Wraps zubereiten. Jetzt geht das Projekt online - machen Sie mit Ihren Kindern mit!  Mehr

Artenvielfalt auf unseren Wiesen im Fokus
Landwirte führen 5.230 Agrarumweltmaßnahmen durch

Artenreiche Wiese
leer vorhanden

Die Landwirte in den Landkreisen Berchtesgadener Land und Traunstein kümmern sich mit 5.230 Maßnahmen gezielt um den Erhalt der Artenvielfalt und den Gewässerschutz. Fast 2.000 neue oder verlängerte Verpflichtungen wurden allein 2020 abgeschlossen. Im Fokus steht dabei mit rund 2.400 Maßnahmen der Erhalt der Artenvielfalt auf unseren Wiesen.  Mehr

Gegen Übergriffe durch den Wolf
Förderung von Herdenschutzmaßnahmen

Kühe beim Fressen
leer vorhanden

Zur Unterstützung der bayerischen Weidetierhalter werden ab sofort in den Gebieten mit Wolfpräsenz Herdenschutzmaßnahmen zu 100 Prozent gefördert. Dazu zählen z. B. der Bau von Zäunen und die Anschaffung mobiler Ställe zum Schutz gegen Wölfe.  Mehr

Christian Rauscher löst Anton Resch ab
Neuer Förster in Anger - Forstrevier Bad Reichenhall

Christian Rauscher
leer vorhanden

Zum 1. April hat Forstamtmann Christian Rauscher von Forstamtsrat Anton Resch die Leitung des Forstreviers Bad Reichenhall übernommen. Resch ist Ende März in die Freistellungsphase der Altersteilzeit eingetreten. Herr Rauscher ist damit neuer Ansprechpartner für die privaten und kommunalen Waldbesitzer in den Gemeinden Anger, Bad Reichenhall, Bayerisch Gmain, Piding und Schneizlreuth.  Mehr

Jetzt online Bedarf anmelden
Theorielehrgang Ferkelkastration mittels Inhalationsnarkose

Ferkel in Bewegungsbucht
leer vorhanden

Das Verbot der betäubungslosen Ferkel­kastration zum 1. Januar 2021 naht. Eine Alternative ist die Ferkelkastration mittels Inhalationsnarkose. Das Fachzentrum Schweinezucht und -haltung wird Lehrgänge anbieten, um den entsprechenden Sachkundenachweis zu erlangen. Termine stehen noch nicht fest, zur besseren Planung bitten wir aber bei Interesse um unverbindliche Anmeldung.  Mehr

Bildung
Bildungsprogramm Landwirt (BiLa)

Teilnehmer eines BiLa-Seminars vor einem Stallgebäude
leer vorhanden

Das Bildungsprogramm Landwirt, kurz BiLa, richtet sich an landwirtschaftliche Unternehmer mit außerlandwirtschaftlichem Beruf, die ihren Betrieb im Nebenerwerb weiterführen möchten. Die Seminare sind eine Voraussetzung für das Agrarinvestitionsförderprogramm (AFP). Unser Amt bietet BiLa-Module an, die nach derzeitigem Stand für die Förderung benötigt werden.  Mehr

Zahlen und Fakten

Tabelle
leer vorhanden

Wie viele landwirtschaftlichen Betriebe gibt es in den Landkreisen Traunstein und Berchtesgadener Land? Was bauen sie auf den Flächen an? Wie viele Tiere halten Sie? Unser Amt hat aktuelle Zahlen und Fakten zusammengestellt.  Mehr

Welche Baumarten wachsen bei uns?
Unser Wald von heute: aktuelle Zahlen

Der Wald von heute
leer vorhanden

Der Landkreis Traunstein ist zu 37 Prozent und der Landkreis Berchtesgadener Land zu 49 Prozent bewaldet, insgesamt beträgt unsere Waldfläche 97.046 Hektar - dies entspricht der zwölffachen Fläche des Chiemsees.  Mehr

Erleben und entdecken

App der Bundesregierung

Logo und Schriftzug Corona Warn-App

www.corona-warn-app.de  Externer Link