Corona

Fragen und Antworten zu Ernährung, Land- und Forstwirtschaft

Auf einer zentralen Seite beantwortet das Ministerium wichtige Fragen zu den Auswirkungen auf die Land- und Forstwirtschaft sowie die Ernährung. 

Fragen/Antworten – Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Externer Link

Corona Virus Darstellung

© Thaut Images - stock.adobe.com

An den Ämtern für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten sind soziale Kontakte weiterhin auf ein zwingend notwendiges Maß beschränkt. Der Regelbetrieb wird unter Beachtung der Schutz- und Hygienekonzepte durchgeführt. Besucher dürfen die Amtsgebäude nur mit FFP2-Maske betreten.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die zuständigen Sachbearbeiter/-innen. 

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation werden die seit 16. Dezember 2020 geltenden Regelungen für staatliche Behörden verlängert, bis ein stabiler Rückgang der Ansteckungszahlen (Inzidenz) zu verzeichnen ist. Je nach erreichtem Schwellenwert (< 100/<50 >35) sind stufenweise Lockerungsschritte vorgesehen. Das bedeutet, dass bis auf Weiteres die Mitarbeiterpräsenz im Amt selbst stark reduziert und ein Parteiverkehr in unseren Diensträumen grundsätzlich nicht möglich ist. Die Funktionsfähigkeit des Amtes bleibt jedoch gewahrt. Wir kümmern uns selbstverständlich um Ihre Anliegen und Anträge!
Kontaktieren Sie uns in dieser Zeit jedoch aus den genannten Gründen ausschließlich auf dem Postweg, über Telefon oder per E-Mail. Um die zeitnahe Bearbeitung sicherzustellen, sollten elektronische Anfragen, Unterlagen und dergleichen nicht nur an die/den zuständigen Mitarbeiter/in, sondern auch an die Poststelle gerichtet werden (Telefon: 0861/7098-0).

poststelle@aelf-ts.bayern.de

Beratungen unter freiem Himmel (z.B. im Wald) sind unter strikter Einhaltung der „AHA-Regeln“ grundsätzlich möglich.
Wir danken für Ihr Verständnis!

Meldungen

Unsere Telefonnummern haben sich geändert

Die Bereiche Landwirtschaft und Forsten haben ab sofort eine einheitliche Rufnummer!
Die Telefonzentrale für alle Dienstorte des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Traunstein ist unter der Rufnummer 0861 7098-0 zu erreichen. 

Die Ihnen bekannten Durchwahlnummern Ihrer Ansprechpartner im Bereich Landwirtschaft bleiben weitestgehend unverändert – wählen Sie für den Standort Schnepfenluckstr. 10:
0861 7098-8xxx

Bitte beachten Sie, dass alle Nummern des Bereichs Forsten und des Bergwalderlebniszentrums neu sind!

Ein aktuelles Telefonverzeichnis finden Sie unter:

Donnerstag, 20. Mai 2021, ab 19 Uhr
Online-Seminar zum Herdenschutz für Schafe, Ziegen und Gehegewild

Schafe im Netzpferch
leer vorhanden

Die Ausbreitung des Wolfs in Bayern und die zunehmenden Wolfsrisse erfüllen die landwirtschaftlichen Weidetierhalter mit Sorge. Fragen der Landwirte will das Fachzentrum Kleintierhaltung am AELF Pfaffenhofen a.d. Ilm am 20.05.2021 ab 19 Uhr bei einem Online-Seminar zum Thema Herdenschutz bei Schafen, Ziegen und Gehegewild beantworten.  Mehr

Projektbericht Weideschutzkommission: Erste Ergebnisse in iBALIS
Zäunbarkeit von Weiden

Zaunpfahl mit 5 Litzen am Waldrand
leer vorhanden

Bayern ist das erste Bundesland, das eine Weideschutzgebietsuntersuchung und Einteilung nach "Schützbarkeit" vornimmt, deshalb wurden zunächst in einem Arbeitskreis Weideschutzkommission anhand von drei Modellgemeinden die Verfahrensabläufe erarbeitet. In einem Projektbericht wurden die Parameter für die Bewertung und das Vorgehen festgelegt.  Mehr

Serviceportal iBALIS
Mehrfachantrag 2021 bis 17. Mai stellen

Logo und Schriftzug iBALIS
leer vorhanden

Der Mehrfachantrag-Online im iBALIS ist freigeschaltet. Sie können Ihre Mehrfachantragsdaten online erfassen und den fertigen Antrag absenden. Sie haben auch die Möglichkeit, einen bereits abgesendeten Antrag zurückzunehmen und erneut abzusenden. Antragsendtermin ist Montag, 17. Mai 2021.  Mehr

Verkaufsbericht
Südostbayern Submission 2021: Die Ergebnisse

Die Braut 2021
leer vorhanden

386 Stämme mit rund 430 Festmeter lagen am Submissionsplatz zum schriftlichen Gebot bereit. Die Angebotsmenge konnte im Vergleich zum Vorjahr deutlich gesteigert werden. Mit 42 Bietern aus Deutschland, Österreich und Frankreich hatte die 24. Wertholzsubmission eine Rekordbeteiligung.  Mehr

Online-Anmeldung zu Waldbegängen möglich
Forstliche Gutachten zur Situation der Waldverjüngung 2021

Förster mit Waldbesitzern im Wald
leer vorhanden

In diesem Frühjahr beginnen die Außenaufnahmen für die Forstlichen Gutachten 2021. Diese Gutachten bewerten die Situation der Waldverjüngung und sind zusammen mit den ergänzenden Revierweisen Aussagen wichtige Grundlage für die behördliche Abschussplanung.  Mehr

Ergänzung des waldpädagogischen Angebots
Bergwalderlebnispfad Röthelmoos

Informative Schautafeln
leer vorhanden

Ende Juli 2020 wurde von Forstministerin Michaela Kaniber zusammen mit dem Vorstandsvorsitzenden der bayerischen Staatsforsten Martin Neumayer in Urschlau bei Ruhpolding der neue Bergwalderlebnispfad Röthelmoos feierlich eröffnet. Das Kooperationsprojekt zwischen den Bayerischen Staatsforsten und der Bayerischen Forstverwaltung fügt sich harmonisch in die Berglandschaft ein.  Mehr

Düngung und gesetzliche Grundlagen
Ausführungsverordnung DüV - Rote Gebiete, Gelbe Gebiete

leer vorhanden

Neben der Gebietsausweisung verpflichtet die Düngeverordnung die Landesregierungen, in Gebieten mit einer hohen Nitratbelastung des Grundwassers (sogenannte "Rote Gebiete") oder einer Eutrophierung von Oberflächen­gewässern (sogenannte "Gelbe Gebiete") per Landesverordnung Auflagen bei der Landbewirtschaftung zu erlassen.  Mehr

Zahlen und Fakten

Tabelle
leer vorhanden

Wie viele landwirtschaftlichen Betriebe gibt es in den Landkreisen Traunstein und Berchtesgadener Land? Was bauen sie auf den Flächen an? Wie viele Tiere halten Sie? Unser Amt hat aktuelle Zahlen und Fakten zusammengestellt.  Mehr

Welche Baumarten wachsen bei uns?
Unser Wald von heute: aktuelle Zahlen

Der Wald von heute
leer vorhanden

Der Landkreis Traunstein ist zu 37 Prozent und der Landkreis Berchtesgadener Land zu 49 Prozent bewaldet, insgesamt beträgt unsere Waldfläche 97.046 Hektar - dies entspricht der zwölffachen Fläche des Chiemsees.  Mehr

Erleben und entdecken